AGB

Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB)
Besondere Bestimmungen für Dienstleistungen (BBDL)

 
Allgemeine Bestimmungen

1.    Geltungsbereich
Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) regeln das Vertragsverhältnis zwischen dem Verein Institution Barbara Keller (IBK) und dem Käufer oder Auftraggeber (in der Folge Kunde genannt) in Bezug auf die zwischen den Parteien abgeschlossenen Verträge über den Kauf von Produkten und die Erbringung von auf der Website der IBK aufgeführten Dienstleistungen. Durch die Absendung einer Bestellung respektive einer Anfrage für eine Dienstleistung erklärt sich der Kunde mit diesen AGB einverstanden.

2.    Sprache
Die Vertragssprache ist Deutsch.

3.    Datenschutz
Bei der Erhebung, Bearbeitung und Nutzung personenbezogener Daten hält sich die IBK an die Bestimmungen der schweizerischen Datenschutzgesetzgebung.

4.    Änderung der AGB
Die IBK behält sich das Recht vor, die AGB jederzeit abzuändern. Für einen Vertrag zwischen der IBK und dem Kunden gilt jeweils die am Bestelldatum gültige Fassung der AGB und BBDL.

5.    Anwendbares Recht / Gerichtsstand
Alle Verpflichtungen aus dem Vertragsverhältnis zwischen der IBK und dem Kunden unterstehen schweizerischem Recht. Soweit der Kunde über eine Webseite der IBK im Rahmen seiner beruflichen oder gewerblichen Tätigkeit einkauft oder in diesem Rahmen Dienstleistungen der IBK in Anspruch nimmt, ist ausschliesslicher Gerichtsstand für sämtliche Verpflichtungen aus dem Vertragsverhältnis Küsnacht.

6.    Vertragsschluss
Die jeweils auf den Webseiten gezeigten Abbildungen von Produkten dienen nur der Illustration und sind unverbindlich. Die in Katalogen und auf Merkblättern angegebenen Informationen zu unseren Angeboten dienen nur zur Erläuterung und sind ebenfalls unverbindlich. 
Der Eingang einer Anfrage über eine unserer Webseiten wird von uns unverzüglich auf elektronischem Weg bestätigt. Eine Bestellung erhält jedoch erst nach ihrer Annahme durch die IBK, das heisst mit dem Vertragsschluss, endgültigen Charakter. Wir behalten uns das Recht vor, jegliche Bestellungen eines Kunden abzulehnen. Durch seine Bestellung nimmt der Kunde die vorliegenden AGB gänzlich und unbeschränkt an (vgl. Ziffer 1). 
Kunden, welche nicht online bestellen, werden vorgängig darauf hingewiesen, wo sie die AGB im Internet herunterladen können. Diese gelten mit der anschliessenden schriftlichen Bestätigung der Bestellung als gänzlich und unbeschränkt angenommen.

7.    Preise
Sämtliche Preise sind in Schweizer Franken (CHF) inkl. MwSt, gemäss der persönlichen Offerte.

8.    Zahlung
Die Zahlung erfolgt gegen Rechnung, welche Sie mit separater Post erhalten und ist innert 30 Tagen nach Erhalt zahlbar. Die IBK behält sich jedoch das Recht vor, Vorausszahlungen mittels Bank-/Postüberweisung zu verlangen.

9.    Zahlungsverzug
Die IBK kann ab der zweiten Zahlungsaufforderung eine Umtriebsentschädigung von CHF 20 in Rechnung stellen. Sie behält sich zudem das Recht vor, für das Inkasso notwendige Informationen an allfällig mit dem Inkasso beauftragte Drittpersonen bekanntzugeben.

10.    Eigentumsvorbehalt
Die gelieferte Ware bleibt bis zur vollständigen Bezahlung Eigentum der IBK.

11.    Lieferung
Lieferungen werden von Montag bis Freitag (ausgenommen Feiertage und Betriebsferien) an Adressen in der Schweiz und im Fürstentum Liechtenstein versandt. Der Versand erfolgt schnellstmöglich, spätestens aber innerhalb von 10 Arbeitstagen, sofern die bestellten Produkte an Lager verfügbar sind. Die IBK liefert mit der schweizerischen Post oder einem anderen Anbieter ihrer Wahl. Die Lieferung erfolgt ohne anderslautende Anweisung des Kunden mit A-Post. 

Treten in der Logistik Unklarheiten betreffend der Lieferadresse auf, nehmen die IBK oder die Post direkt mit dem Kunden Kontakt auf. Können allfällige Unklarheiten in Bezug auf die Lieferadresse nicht ausgeräumt werden, hat die IBK das Recht, auf die Lieferung zu verzichten. Im Gegenzug verzichtet die IBK auf Inrechnungstellung der bestellten Ware. Kosten, die aufgrund von falschen Adressangaben, Zustellverweigerung oder anderweitig begründeter Unzustellbarkeit der Waren entstehen, gehen zu Lasten des Käufers.

Die IBK haftet nicht für Lieferverzögerungen, welche von Zulieferfirmen oder Dritten verursacht werden.

12.    Teillieferungen
Sollten nicht alle bestellten Produkte vorrätig sein, ist die IBK nach Benachrichtigung des Kunden zu Teillieferungen auf ihre eigenen Kosten berechtigt. Die IBK informiert den Kunden per E-Mail über die voraussichtliche Lieferfrist für die noch ausstehenden Waren.

Ein Lieferverzug hat keine Preisreduktion zur Folge.

13.    Umtausch
Jede Bestellung ist verbindlich. Umtausch und Retournierung von gelieferten Waren sind grundsätzlich nicht möglich. Davon ausgenommen sind von der Bestellung abweichende oder durch den Transport beschädigte Lieferungen. In diesen Fällen hat der Kunde Anspruch auf eine neue Lieferung des bestellten respektive eines unbeschädigten Produkts, wenn er die Bestellungsabweichung oder den Transportschaden per E-Mail innert 3 Werktagen nach Erhalt der Ware an verkauf@barbara-keller.ch meldet. Nach dieser Frist gilt die Ware als genehmigt. Ansprüche auf Rückgängigmachung des Vertrags oder Herabsetzung des Kaufpreises sind ausgeschlossen, wenn eine Ersatzlieferung innert angemessener Frist möglich ist. Falls auf eine neue Lieferung verzichtet wird, schreibt die IBK dem Kunden, den ihm für die Bestellung belasteten Betrag wieder gut respektive verzichtet auf Inrechnungstellung der bestellten Ware.

Unbestellte oder beschädigte Waren müssen innerhalb von 3 Werktagen ab Erhalt vollständig, originalverpackt und unbeschädigt (ausgenommen Transportschäden, aufgrund derer die Rücksendung erfolgt) an die Institution Barbara Keller, Verkauf, Im Gütsch 2, 8122 Binz, zurückgesandt werden. Andernfalls kann die IBK nach Ermessen entweder einen Abzug bei der Gutschrift vornehmen oder einen Teil des Kaufpreises in Rechnung stellen.

Die Gutschrift erfolgt maximal zu dem Preis, welcher per Rechnung dem Kunden gestellt wurde. Die anfallenden Transportkosten gehen bei Zusendung unbestellter Waren zu Lasten der IBK, bei Transportschäden zu Lasten des Kunden.

14.    Gewährleistung
Sofern nichts anderes vermerkt ist, beträgt die Gewährleistungspflicht für mangelhafte Waren 12 Monate ab Rechnungsdatum. Der Käufer muss allfällige Mängel spätestens 3 Arbeitstage nach deren Entdeckung per E-Mail an verkauf@barbara-keller.ch melden, ansonsten die Ware als akzeptiert gilt. Die mangelhafte Ware ist nach vorgängiger Absprache, mit einer Kopie der Rechnung sowie einem detaillierten Fehlerbeschrieb an folgende Adresse zurück zu senden: Institution Barbara Keller, Verkauf, Im Gütsch 2, 8122 Binz. Die anfallenden Transportkosten gehen zu Lasten des Kunden.

Im Falle einer Gewährleistung entscheidet die IBK, ob eine Reparatur oder ein Umtausch vorgenommen wird. Von der Gewährleistung ausgeschlossen sind Schäden, die der Kunde allein zu verantworten hat, z.B. infolge unsachgemässer Behandlung, natürlicher Abnutzung oder nicht von der IBK zu verantwortender äusserer Einflüsse.

15.    Haftung
Andere Ansprüche des Kunden – unabhängig vom Rechtsgrund – sind ausgeschlossen. Die IBK, ihre Hilfspersonen und allfällige Erfüllungsgehilfen haften nicht für Schäden, die nicht an der Ware selbst entstanden sind, insbesondere nicht für entgangenen Gewinn oder sonstige Vermögensschäden des Kunden. Dieser Ausschluss gilt nicht für Personenschäden, für Schäden, die vorsätzlich oder grobfahrlässig verursacht werden sowie für Schäden, die der Produktehaftpflichtgesetzgebung unterstehen.

16.    Geistiges Eigentum 
Das Kopieren oder jegliche andere Reproduktion der angebotenen Produkte ist nicht gestattet.

Küsnacht, 1. September 2017 

Verein Institution Barbara Keller, Zürichstrasse 84, 8700 Küsnacht.
 

 

Besondere Bedingungen für Dienstleistungen (BBDL) 

1. Geltung der besonderen Bedingungen für Dienstleistungen
Die vorliegenden besonderen Bedingungen für Dienstleistungen (BBDL) ergänzen die geltenden allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) und regeln Abschluss, Inhalt und Abwicklung von Verträgen über die Erbringung von Dienstleistungen durch den Verein Institution Barbara Keller (IBK). 
Soweit sich Widersprüche zwischen den AGB und diesen BBDL ergeben, gehen diese BBDL vor. Sie bilden integrierenden Bestandteil des Dienstleistungsvertrags und gelten bei Erteilung des Auftrags durch den Kunden als angenommen. Sämtliche Vereinbarungen sowie Vertragsänderungen oder weitere rechtserhebliche Erklärungen der Parteien bedürfen zu ihrer Gültigkeit der Schriftform. 

2. Vertragsarten 
Dienstleistungen stehen unter dem Recht des einfachen Auftrags. Soweit keine andere Regelung schriftlich vereinbart wird, gelten die Bestimmungen von Art. 394 ff. OR. 

3. Offerten und Auftragserteilung 
Offerten der IBK sind während 30 Tagen gültig. 
Für einen nicht abschliessenden Auszug unserer Dienstleistungen verweisen wir auf unsere Homepage www.barbara-keller.ch. 
Zusätzliche Wünsche des Kunden, die nicht in den einzelnen Dienstleistungsangeboten enthalten sind, gelten als zusätzlicher Auftrag. 

4. Preise 
Steuern, Abgaben, Gebühren, Sozialversicherungsbeiträge und dergleichen, welche die IBK im Zusammenhang mit den Dienstleistungen zu entrichten hat, gehen zu Lasten des Kunden. 
Langzeitige Dienstleistungen können mit einer mindestens vierwöchigen, schriftlichen Voranzeige jeweils auf den 1. Januar des Folgejahres dem schweizerischen Landesindex für Konsumentenpreise per Stand Oktober angepasst werden. 

5. Lieferfrist 
Die Erfüllung der Dienstleistung orientiert sich an der Auftragsbestätigung. Unsere Dienstleistungen, die per vereinbarten Termin nicht erledigt sind, werden rechtzeitig und begründet kommuniziert. 

6. Zahlungsbedingungen 
Die Pflicht zur Bezahlung der vereinbarten Dienstleistungen beginnt mit der Annahme der Dienstleistung oder mit der tatsächlichen Inanspruchnahme der Leistungen durch den Kunden. 
Die Rechnungsstellung für langfristige Dienstleistungen erfolgt monatlich nach Erbringung der Dienstleistung. Lohnaufträge sind mittels Banküberweisung zu bezahlen. 
Unsere Rechnungen sind spätestens 30 Tage nach dem Rechnungsdatum ohne jegliche Abzüge zu zahlen. Unberechtigte Abzüge werden nachbelastet. Die Zahlungen sind auch dann zu leisten, wenn eine Dienstleistung aus Gründen, die die IBK nicht zu vertreten hat, verzögert oder unmöglich wird. 

7. Reklamationen / Beanstandungen 
Die Dienstleistungen sind sofort nach Beendigung zu prüfen. Sie gelten als vertraglich erfüllt und abgenommen, wenn nicht unverzüglich, spätestens jedoch bis 18:00 Uhr des folgenden Tages, begründeter Einwand erhoben wird. Berechtigte Mängel werden raschmöglichst behoben, in der Regel innerhalb von 24 Stunden. Fremdleistungen zu unseren Lasten dürfen nur mit unserem schriftlichen Einverständnis ausgeführt werden. 

8. Haftung 
Die Haftung beschränkt sich auf die, durch die IBK ausgeführten, Leistungen. 

Küsnacht, 1. September 2017 

Verein Institution Barbara Keller, Zürichstrasse 84, 8700 Küsnacht.

 

AGB als PDF downloaden