Die bezaubernden Weihnachten

, 01. Dezember 2019

An einem Dezember Tag schaute Der klein jungen Namens Lino, aus dem Fenster und sieht zu wie die glitzernden Schnee Flocken hinunterfallen vom Himmel. Lino hat sich riesig auf den Schnee gefreut, denn sein Grossvater hatte im ganz doll versprochen. Wenn es genug Schnee hat wird er mit Lino zusammen einen riesigen Schnee Mann bauen. Und so brach der Grossvater auch nicht das Versprechen, und sie gingen gemeinsam am nächsten Tag nach draussen. Sie bauten gemeinsam einen riesigen Schnee Mann, Am Schluss hob der Grossvater namens Bernt Seinen Enkel auf und Lino durfte dem Schnee man eine Nase geben. Er steckte die Rübe ein und so war der Schneemann voll ständig. Beide hatten ein breites Grinsen
im Gesicht, beide freuten sich riesig über das Werk. Bald war Weihnachten, da würde sich die ganze Familie treffen und gemeinsam Weihnachten feiern. Lino freute sich sehr auf die
Gemeinsame Zeit mit den Grosseltern und mit der ganzen Familie. Er
hatte ein Super gutes Verhältnis mit den Grosseltern, er war oft bei
ihnen. Aus dem Grund, weil die Eltern sehr oft arbeiten mussten,
denn sie waren beide in einem Krankenhaus tätig. Und dann war der
Tag wo Weihnachten vor der Tür stand. Lino hat bereits mit seinen
Eltern den Christbaum geschmückt. In den Farben Rot und Gold
glänzte der Christbaum. Am Abend roch es herrlich nach Braten,
Kartoffeln, und frischgebackenen Weinachts Keksen. Es klingelte an
der Tür und Lino eilte hastig zur Tür. Mit einem breiten Lachen im
Gesicht öffnete er die Tür. Die Grosseltern standen an der Tür und
Lino bat sie hinein zu kommen. Nach dem sich alle begrüsst hatten
und die Grosseltern die Geschenke unter den Christbaum stellten,
Assen sie zusammen zu Abend essen. Das essen schmeckte kost bar,
denn es gab keine Essens Reste. Nach dem Essen sassen alle
Gemeinsam auf dem Grossen Sofa, Draussen war es bereits Dunkel.
Neben dem Fenster Stand der riesige Christbaum, es sah wundervoll aus. Alle fühlten sich wohl, sie lachten gemeinsam über alte Zeiten.
Nach einer Weile Fragte dann Lino Können wir jetzt die Geschenke
auspacken? Mit einem breiten Grinsen im Gesicht, Ungeduldig
wartete er auf die Antwort. Und schon hatten sie genickt, lief er mit
grosser Freude zum Christbaum. Von seinen Grosseltern gab es ein
Buch das er sich sehr gewünscht hatte, seine Eltern waren sehr stolz
Auf Lino. Den das Letze Jahr war nicht einfach für die Familie. Lino
hatte einen grossen Bruder namens Leo, sie waren wie Pech und
Schwefel. Sie halteten immer zu ein nander, spielten Stunden lang
mit den Legos. Leo war ein paar Jahre älter und beschütze seinen
kleinen Bruder Lino. Leider Starb sein Bruder an einem Tragischen
Unfall mit seinem Motor Rad, Tage lang ass Lino Nichts mehr. Er war
so Traurig sein geliebter Grosser Bruder los zu lassen, und im
gewissen zu haben das er nie wieder zurückkommen wird. Lino Hatte
jedes Jahr mit seinem grossen Bruder Eine Grosse Kerze draussen
angezündet. Und haben für die Armen, Menschen mit einer
schweren zeit wie auch für die verstorbenen gebetet. Lino zog seine
Schuhe an und seine Jacke, griff nach dem Feuer Zeug und Zündete
die Kerze mit Hilfe seines Vaters an. Die Familie schaute nach oben,
und beteten für ihren geliebten Leo. Lino sank seinen Blick langsam,
und schloss seine Augen. Als er auf blickte kullerte eine Träne über
seine Rote Wange. Er sagte ich werde dich nie vergessen, denn du
wirst für immer mein ganzes Leben im meinem Herzen bleiben. Und
irgendwann sehen wir uns wider, mein geliebter Bruder. 
20 Jahre Später….  
Die Kerze hatte Leo nie vergessen, Er ist weit gekommen in seinem
Leben hat vieles erreicht, und ist auch ein bisschen stolz auf sich. Sein
Bruder würde ganz bestimmt auch sehr stolz auf ihn, den das sagt
seine Mutter immer wieder. 

Kategorie:
Stichworte: socialIcon socialIcon socialIcon socialIcon


0 Kommentare

Dieser Blogpost hat momentan noch keine Kommentare.

 Security code