Liebe

, 13. Januar 2020

Es gibt eine wundervolle Seite von liebe aber es gibt auch eine Seite die einem zerstören kann. Man sagt es gibt eine liebe fürs Leben, aber ist man wirklich eingestellt ein ganzes leben mit nur einer einzigen Person zu verbringen? Oft sagt man liebe ist  wie  ein  Band,  ein  band  ist  gespannt  zwischen  zwei Personen, und wen einer los Lest spickt das band und einer verletzt sich. Ein Mensch kann einem das Gefühl geben grossartig zu sein, und der einzige Mensch für diese Person zu sein. Es  gibt  aber  auch  Menschen  die  das  ausnützen,  jeder  wird irgendwann  auf  eine  Art  und  weisse  verletzt  sein,  und  sich einsam fühlen. Dabei sollte man schauen nicht zu tief ins Loch zu fallen. Es gibt Menschen die die eine Person für sich schon gefunden haben, doch diese Person erwidert diese liebe nicht. Diese  Menschen  können  Depressionen  bekommen  und  das Gefühl  nicht  gut  genug  für  diese  Welt  zu  sein.  Die  meisten angehörigen können das meist nicht verstehen, viele nehmen Depressionen nicht mehr wahr. Doch man sollte nicht spassen wen  Personen  solche  Gedanken  hat.  Wen  wir  ehrlich  sein würden wüsten wir schon lange das jeder Mensch auf seine Art Liebe und Zuneigung braucht. Ein Mensch kann alleine nicht überleben, wir sind abhängig von anderen Menschen. Liebe ist ein  Gefühl  das  man  nicht  richtig  beschreiben  kann,  es  löst etwas in einem Menschen aus das man es nicht loslassen kann und  es  zum  Überleben  braucht.  Liebe  ist  eine  Art  wie  eine Droge wen man zu wenig davon hat wird man traurig und zurückhalten und wen man zu viel hat kann man die Realität verlieren. Liebe sollte jeder mal spüren wie auch bekommen, Gefühle können sehr anstrengend sein. Den sie fühlen nicht immer gerade das was wir gerne fühlen werden. Wir können unsere  Gefühle  nicht  steuern,  die  Gefühle  machen  was  sie wollen. Auf einmal ist man glücklich und dann wider traurig. Menschen  sagen  oft  sie  haben  mit  der  Vergangenheit abgeschlossen, manchmal ist es aber nicht so. Man wünscht sich in die Vergangenheit zurück zu gehen und es besser zu machen. Aus diesem Grund, weil man es vermisst wie man war oder die Person vermisst, Menschen sind dafür da um zu lieben  doch  man  kann  auch  Menschen  mit  seiner  liebe verletzen. Menschen sind sehr emotionale wessen es gibt die varianten wie Menschen Emotionen zeigen und zu lassen.   Wir Menschen brauchen so viel Liebe und Zuneigung, eine Person der sie vertrauen können, eine Balazs im Leben das sie sicher sind.  Einer  Person  der  sie  vertrauen  können  und  so akzeptieren so wie sie sind. Bei einem Menschen wo man sich verlieren  kann  in  seinen  Augen.  Der  einem  streichelt  und einem küsst, bei einer Person bei der man sich nicht verstellen muss. Bei einer Person bei der man sich wohl fühlt wie auch sicher, oft kann man aber auch eifersüchtig werden. Was ist den  eifersüchtig  genau,  hat das  mit  vertrauen  zu  tun  oder eher nicht? Es gibt so ein Spruch der ist ich bin nicht eifersüchtig ich teile einfach nicht gerne. Eifersüchtig sein hat nicht immer mit vertrauen zu tun, man hat einfach Angst die Person zu verlieren oder angst das die Person jemand besser es findet. Nicht  nur  in  einer  Partnerschaft  ist  Eifersucht  ein  Thema. Eifersucht kann auch in Familien, Freundschaften & noch in anderen  Sachen  entstehen.  Menschen  sind  wessen  die  man leicht verletzlich machen kann, die einten Menschen schnellerund die anderen nicht so schnell. Verletzt zu werden ist nicht ein schönes Gefühl, es ist ein steck ins Herz und man fühlt sich oft alleine und unverstanden. Menschen wollen oft sehr stark erscheinen,  doch  man  sollte  seine  Gefühle  auch  mal  raus lassen. Seinen Frust und seinen Trennen Freiheit geben, man muss  nicht  immer  stark  sein.  Das  kann  einem  auch  seelisch belasten. Wir Personen haben alle eine Vergangenheit, eine mit tiefen und höhen. Wir geben nicht oft zu das wir immer wieder zurück denken in die Vergangenheit, Menschen haben dann  oft  das  Gefühl  schwach  zu  sein.  Wen  wir  in  die Vergangenheit denken wir an die Sachen die einem verletzt oder geprägt hat, & würden es am liebsten zurück spulen. Da wir  vergessen  das  es  au  wundervolle  und  unvergessliche Momente gab, in Moment in dem wir uns befreit fühlten und die  Welt  für  diesen  Moment  stillstand.  Wir  verlieren  immer wieder Menschen bei einem Unfall oder weil es Konflikte gab. Das  kann  eine  schwere  Zeit  werden  und  es  kann  einem  so vorkommen, dass diese Zeit nicht vorbeigeht. Trauer kann sich sehr weit ausbreiten, es kann sich so anfühlen als wer alles nur schlecht,  und  man  würde  am  liebsten  nicht  unter  die Menschen gehen einfach nur im Bett bleiben. Wir haben oft angst die geliebten Menschen zu verlieren, denn wir brauchendiese  Menschen  zum Leben.  Sie  helfen  uns  wen  wir Schwierigkeiten haben Hilfe benötigen und uns aufmuntern. Mit geliebten Menschen zu lachen und nicht so gute Zeiten zu überstehen.  Schwere  Zeiten  sind  nicht  immer  schlicht,  sie können  einem  zusammenschweissen  und  Strecker  machen. Man merkt dann wider wie glücklich sich schätzen kann solche Menschen um sich zu haben, die einem das Gefühl zu geben das man die Person so akzeptiert wie er ist. Und die Person auch liebt, Meine liebes Erfahrungen wahren. Sie sind ehrlich gesagt nicht unbedingt hilfreich, Vielleicht kennst du diesen Moment & du denkst einfach nur woww. Mein Herz hat sehr geschlagen für einen Jungen, ich sah ihn und ich wahr hin und weg. Ich werde nie diesen Augen blick vergessen, als wir uns begegnet  sind.  Wir  lachten  uns  beide  an,  doch  aus  einem Lachen  flossen  dann  irgendwann  auch  viele  trennen.  Wir haben  uns  kennen  gelernt,  und  es  sind  auch  Gefühle entstanden, ehrlich gesagt sehr starke Gefühle. Doch es hat nie geklappt,  wir  haben  uns  nie  zusammengerissen.  Um  eine Beziehung zu führen. Am Schluss haben wir uns Gegenseitig verletzt, bis heute denke ich an ihn. Es ist eine harte Zeit, ohne diesen Menschen zu leben der dich besser kannte Alls du dich selber.  Er  machte  mich  überglücklich,  mein  Lachen  war immer echt. Mein Lachen strahlte nur für ihn, doch ich weinte auch oft wegen ihm. Man sagt ja es gibt für jede Entscheidung einen Grund. Manchmal würde ich den Grund gerne wiesen, den ich habe bis heute nicht verstanden wieso es so ist wie es ist.  Doch  vielleicht  muss  ich  es  ja  auch  nicht  verstehen,  ich vermisse ihn nicht mehr so fest. Und mit der Zeit finde ich auch wieder zu mir selber. Auch wenn der schmerz gross ist, wenn ich ihn sehe. Wünsche ich ihm nur das Beste.

Kategorie:
Stichworte: socialIcon socialIcon socialIcon socialIcon


2 Kommentare

Soraya am 17. Januar 2020

Danke ihnen viel mal. ich habe mich sehr über diesen Kommentar gefreut, ich wünsche ihnen viel glück für die weitere Zukunft.


Mina am 15. Januar 2020

Danke! Dein Text hat mich sehr berührt. Du schreibst dir so wunderbar alles vom Herzen was dich beschäftigt und ich erkenne mich in deinen Gefühlen und Gedanken wieder. Nach einer Trennung (13 Jahre Beziehung!) habe selbst ansatzweise begonnen, gewisse Gefühle in Worte zu fassen und aufzuschreiben, nur um sie zu sortieren und ihnen nicht mehr so schonungslos ausgesetzt zu sein. Das hilft. Und zu lesen dass andere die gleichen Gefühle und Erschütterungen durchmachen hilft auch. Danke für deine Offenheit. Zeit heilt alle Wunden, das sage ich mir auch. Und ausserdem steckt in jeder Krise eine Chance, man darf nur den Blick für das Gute nicht verlieren. Vorteile finden sich immer, wenn man danach sucht. Ich wünsche dir viel Geduld und Zuversicht!



 Security code